Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   14.02.16 11:15
    *So überzeugt von dir ?
   14.02.16 13:12
    Ach Ian ist mal wieder s
   20.02.16 10:42
    mehr feedback ist in ein
   20.02.16 10:58
    Eingeschränkt? Inwiefer
   20.02.16 11:41
    jeder kann hier unter je
   20.02.16 14:36
    Ach so, verstehe den Pun

http://myblog.de/namenslose

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Beziehung

9 Jahre waren wir zusammen, und im Mai 2015 haben wir uns getrennt, 1 Jahr vor unserer Hochzeit.zurück zum Anfang.Wir haben uns kennen gelernt im Herbst 2006, wo ich im Kino anfing zu arbeiten. Bzw vorher schon, aber da hat er nur noch paar wochen gearbeitet bevor er kündigte, damals hatte er noch eine freundin. 2006 kam er zurück ins Kino. Und wir konnten uns zuerst so gar nich wirklich leiden, wir waren viel zu verschieden und ich stand eigentlich auf andere Männer, auf einen ganz besonders, was hier nichts zum thema tut. Einen Tag bevor eine große Feier im Kino statt fand um den Leiter zu verabschieden wurden wir ein Paar.Doch frisch verliebt war ich eigentlich nie, es gab keine Schmetterlinge, kein Kribbeln, es war eher wie liebe. Nicht aufregend aber schön.Von anfang an hatten wir unsere Probleme, vorallem mit kommunikation. Wir konnten uns schlecht öffnen, haben wenig geredet, nicht was wir sein wollten, wo es hin führen sollte, was unsere zukunft bringen sollte. Wir wusste nur das wir zusammen sein wollten und die ersten paar wochen waren schon turbulent es ging um trennung und drama eigentlich war es von anfang an ein krampf.Ich war unreif, kindisch und auf mich fixiert im nachhinein. Es musste immer nach meiner Nase gehen oder ich bin ausgerastet. Ich frage mich bis heute was er in mir gesehen hat.Nunja die tage vergingen und waren zusammen, in seinen armen war ich glücklich, doch wenn er nicht da war fühlte ich mich einsam. Es war nie leicht miteinander. Ich fing meine Ausbildung vor 8 Jahren an, und er studierte weiterhin, was nun zu ganz anderen Problemen führte. Der Tagesablauf von uns beiden war komplett gegensätzlich. beiden hatten wenig verständnis für den anderen. Und doch zogen wir im dritten Jahr der ausbildung zusammen auf mein drrängen hin, denn er wollte es eigentlich nicht. Wir lebten ca 1 jahr zusammen, viele freunde von uns trennten sich im dritten Jahr der Beziehung, so auch wir, zumindest fast ein paar tage. Ich habe um ihn gekämpft, wir sind wegen schimmel aus der wohnung und auch wegen uns am ende. ich zog erstmal zurück zu meinen eltern was sehr schwer für mich war. Ich kämpfte darum das er bei mir blieb immer wieder. und manchmal frag ich mich ob es nich besser gewesen wäre ihn da schon gehen zu lassen.1 Jahr später wzog er wegen eines praxis semsters nach berlin und kam nie wieder. und wir trennten uns fast wieder. Es ging immer von ihm aus, er wollte nicht mehr.doch es ging immer weiter, die liebe war stärker als der verstand. Doch scheint liebe nie genug gewesen zu sein2014 ebenfalls im Mai trennte ich mich dann, für mich entgültig, da wir komplett unterschiedliche Zukunftsvorstellungen entwickelt hatten und keine lösung fanden zusammen zu sein damit beide glücklich sind. Wir trennten uns in liebe und verzweiflung. Wir wussten nicht wie wir es beiden recht machen konnten und so mussten wir loslassen. ich habe jahrelang gewartet und um die beziehung gekämpft und dann hab ich losgelassen, meine hoffnung auf ein happy end war weg. es tat weh sehrEs dauerte ein halbes Jahr bis er wirklich verstand das wir uns wirklich getrennt hatten, sporadisch hatten wir in der zeit kontakt und sahen uns sogar, und im Januar fing er an zu kämpfen um uns..er wollte mich überzeugen. ich hatte in der zeit andere männer, für sex, weil ich dachte diese trennung wäre nun endgültig.. und ich sagte es ihm bevor er weiter kämpfte, wir führten lage gespräche und er wollte es dennoch.Wir kamen zusammen und dr anfang war vielversprechend, doch es stellte sich herraus das sich nichts geändert hatte. Eines Tages nach streit gesprächen nach wieder trennungs gesprächen usw. Immer ein hin und her, machte ich ihm einen Antrag, und er sagte ja, unter vorbehalt das wir dahin gehen wo er arbeit fand. Doch es geschah nichts er hat sich nur sporadisch beworben, wenn überhaupt, als wolle er es nicht. Und in städten die wir nicht ausgemacht hatten. Und er traf die entscheidung das er wenn er in berlin genommen würde, aufjedenfall da bliebe.. ohne mit mir zu sprechen ohne das ich eine wahl hätte, obwohl berlin von vorne herein ausgeschlossen war. Und so setzte er sich wieder über meinen Kopf hinweg, was mich grübeln lies, was mich verletzte so sehr das ich erstmal weg musste, den geplanten urlaub verbrachte ich im süden bei meinen freunden.ich wollte kämpfen, ich wusste wer ich bin, ich wollte mit ihm zusammen sein. ich erklärte das ich an mir arbeite doch es war alles nicht genug, kein wort kam zu ihm durchund so blieb die trennung im mai 2015 bestehen..auch wenn wir uns weiterhin liebten. uns stundenlang zusammen weinten er sah keine hoffnung mehr, wollte nicht mehr, Ich begann eine therapie um wieder mit meinem leben klar zu kommen, denn ich stürzte als er mich verlies. Ich erklärte es ihm wieder, was ich geändert habe und wie ich es sehe das wir es schaffen können. doch vergeblich er war sich sicher, er wollte nicht mehr. zuviel war geschehen.5 Monate später erklärte er mir es wäre ein fehler gewesen mich zu verlassen, und er hätte falsch gehandelt.Doch ich konnte nun nich mehr zurück, ich hatte bereits mein leben umgeworfen ich plante den umzug gen süden zu meinen freunden, ich hatte bereits alles in die wege geleitet. Und das der mann mit dem ich mein leben verbringen wollte, nich im stande war mit mir an uns zu arbeiten beschäftigt mich, was wäre wenn wir verheiratet wären und er würde einfach gehen immer wenn es schwierig wurde. das geht nicht. Wir wollten ein leben teilen, doch das war ihm offenbar nicht klar.Nun ist februar 2016 und ich bin komplett verwirrt. Ich liebe ihn noch immer
8.2.16 00:49
 
Letzte Einträge: Über mich..., Der andere Mann, Unerklärlich .., Das Meer, Kein guter Tag, ereignislos


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung